Feuerwerksklassen

F1 Jugendfeuerwerk - Ab 12 Jahren

Feuerwerkskörper, die eine sehr geringe Gefahr darstellen. 
Das sind: Wunderkerzen, Bodenfeuerwirbel, Hummeln, Knatterkugeln, Knallerbsen, Tischfeuerwerk.

P1 Sonstige pyrotechnische Gegenstände - Ab 18 J.

wie z.B. Bengalische Handfackeln, Handrauchfackeln, Schallerzeuger für landwirtschaftliche Anwendungen, die eine mäßige Gefahr darstellen.

F2 Batterien, Raketen - Ab 16 Jahren

Feuerwerkskörper, die eine höhere Gefahr darstellen und/oder einen höheren Lärmpegel aufweisen. 
Das sind: Batteriefeuerwerke, Feuerwerksraketen, Vulkane, Fontänen, Knallfrösche, Schweizer Kracher, Römische Lichter.

T1 Bühnen & Theaterfeuerwerk - Ab 18 J.

wie z.B. Blitz-, Knall- und Sprühsätze, die eine geringe Gefahr darstellen.

S1 Lose pyrotechnische Sätze - Ab 16 J.

Lose Sätze und Stoffgemische, wie z.B. Rauchpulver, die eine geringe Gefahr darstellen.


 

F3, F4, S2, T2, P2 

Diese Klassen umfassen pyrotechnische Artikel für den professionellen Einsatz. Sie sind allesamt ab 18 Jahren erhältlich und bedürfen zusätzlich eines Pyrotechnikausweises sowie einer behördlichen Bewilligung.

Sicherheitstipps - Beim Zünden

So geht es Sicher !


  • Befolge die Hinweise und Anleitungen auf den Verpackungen


  • Halte dich an das Pyrotechnikgesetz


  • Das Abbrennen von Feuerwerk in der Nähe von Spitälern, Heimen, Kirchen ist verboten


  • Halte den angegebenen Abstand zu Zuschauern, Häusern, Bäumen etc. unbedingt ein.








  • Kein Alkohol – Alkohol und Feuerwerk verträgt sich nicht


  • Keine Mutproben, niemals, schon gar nicht mit Feuerwerk


  • Raketen nicht in Schnee oder Boden stecken, auch eine Sektflasche ist nicht als Abschussrampe geeignet – verwende das mitgelieferte Abschussrohr





  • Feuerwerk immer trocken, bei Raumtemperatur und fern von Zündquellen lagern


  • Niemals Blindgänger, gefundene oder beschädigte Feuerwerkskörper anzünden


  • Kaufe niemals Feuerwerk für unbekannte oder gib Feuerwerk an jüngere Personen weiter - du bist verantwortlich